Artikel

Sina Seiler

Sina Seiler Schauspielerin q

Sina Seiler

 Spielalter/playing age: 25-35
Größe/height: 170 cm
Gewicht/weight: N/A
Haare/hair: Braun/Goldbraun/Kastanienbraun
Augen/eyes: Grünbraun
Daten/appearance: greenbrown eyes, brown hair
Wohnort/place of residence: Berlin, Germany
Wohnmöglichkeiten/possible place of residence: Mannheim, Karlsruhe, Hamburg, Cologne
Staatsangehörigkeit/nationality: German
Sprachen/languages: German, English, Italian,
Dialekte/dialects: Kurpfälzisch
Stimmlage/voice: Sopran
Sport/sports: Schwimmen/ Swimming (Kraulen, Brust – sehr gut) , Yoga (Beginners)
Führerschein/driving license: B- PKW

FERNSEHEN/TV

N/A

KINO/CINEMA

Regie

  • Seit 2017 bis heute Drehbuch und Stoffentwicklung, Debut Kinofilm „Im Sommer eine Nacht“ (AT), Produzent Michael Geidel, Miriquidifilm Berlin – Leipzig
  • 2016 Regie „Vierfarbendruck“ (Kurzfilm) nominiert für beste weibliche Regie, Internationale Filmfestspiele Karlsruhe 2017, Vorgeschlagen von der AG Kurzfilm für den Deutschen Kurzfilmpreis, Produktion Filmwerkstatt Münster, DZIGA Nimjegen in Koproduktion mit sinasan – gefördert von der Kulturstiftung NRW, EU und Königreich Niederlande
  • 2013 Regie „Elefant“ (Poetryfilm), internationale Festivalauswertung – kuratiert u.a. ins Best of ZEBRA Poetryfilmfestival 2014, im Archiv des Haus für Poesie, Berlin.
  • 2002 Regie „Esho Funi“, surrealistischer Essayfilm, 2006 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Kino Arsenal Kurzfilmfestival 2006 (www.arsenalkinos.de)

Regieassistenzen unter crew-united.de

WERBUNG / MUSIKVIDEO / BEWERBUNG / ADVERTISING/MUSIC VIDEO

N/A

THEATER/THEATER

  • Spielzeit 2017/18 „Gala Global“, Regie: Turbopascal, Stückentwicklung basierend auf Rechercheinterviews zum Thema Weltbürgerschaft.
  • Durgehende HR im Ensemble, DEUTSCHES THEATER BERLIN.
  • Spielzeit 2015/16
    bis 2017 Ensemble Bewegungschor „Die Affäre in der Rue de Lourcine“, Regie: Karin Henkel, DEUTSCHES THEATER BERLIN
  • 2002 – 2003 Ensemble Bewegungschor, Jugendclub, STAATSTHEATER KARLSRUHE
  • 1999 – 2002 Ensemble, mehrere Produktionen pro Jahr z.B. „Kleinbürgerhochzeit“ von Bertold Brecht, Regie: Natalie Cellier und u.a. Leitung der wöchentlichen Improvisations-Gruppe, KULTURZENTRUM UNITHEATER e.V.

AUSBILDUNG

  • 2018 Actors Space Berlin „Meisner Technique“ und „Camera Acting“ – Coaches: Andre Bolouri, Peer Martiny, Oliver Dressnant, Ursula Renneke, Dominik Stegmann.
  • 2017 Wöchentlicher Schauspielkurs „Figurenentwicklung nach Strassberg“ bei Mona Glass
    Intensiv Wochenend Kurs „Meisner Technique“ bei Ursula Renneke
  • 2015 – 2017 postgraduierte Weiterbildung in szenischer Regie an der COACHING COMPANY BERLIN (CCB) in Kooperation mit der FILMSCHAUSPIELSCHULE BERLIN (FSS):
    • 2015-16 Improvisation bei Uta Zech
    • 2015-16 Feldenkrais
    • 2015-16 Sprechen bei Peter Rissmann
    • 2016 Improvisation und Bewegungstheater nach Grotowski bei Helena Boto
    • 2015 Kurs Camera Acting bei Regina Kött
    • 2015 Kurs Castingtraining/ Szenen vor der Kamera bei Gunther Friedrich (Sturm der Liebe)
    • 2015 Kurs Schauspielgrundlagen bei Silvia Rachor
    • 2015 Grundlagen Sprechen bei Ulrich Radoy und Petra Wolff

HOCHSCHULAUSBILDUNG/ WEITERBILDUNG

  • 05/2007 ARD/ZDF Medienakademie Drehbuchcamp, Freiburg
  • 2007 Absolventin Medienwissenschaft und Medienpraxis mit Schwerpunkt Dokumentarfilmregie, Diplom (1,7) – Diplomfilm „Grenzenlos – Petersberg und die Siebenbürger Sachsen“ sowie theoretische Diplomarbeit „Das Fenster zur Welt – Objektivität im Dokumentarfilm in seinen historischen Ursprüngen.“ veröffentlicht in der Präsenzbibliothek Haus des Dokumentarfilms, Stuttgart. (www.hdf.de), EBERHARDT-KARLS-UNIVERSITÄT TÜBINGEN
  • 2004 – 2005 Europäisches Studienstipendium Regie – Regieklasse und europäische sowie italienische Filmgeschichte, DAMS Drama Art and Music Studies, Bologna, Italien
  • 2003 Absolventin Bachelor of Arts (1,8) in Geisteswissenschaften und Multimedia/ Medienkunst – Abschlussarbeit interaktives Kinderbuch Karla Kuh als CD-Rom sowie wissenschaftliche Arbeit im Bereich Motivationspsychologie, KIT – KARLSRUHE UNIVERSITIES OF TECHNOLOGIES in Kooperation mit der HOCHSCHULE FÜR GESTALTUNG (HfG) (www.kit.eu)

NOMINIERUNG

  • 2017 Vierfarbendruck nominiert für den „Best female Award“ Beste weibliche Regie,
    Independent Days Berlin, Internationale Filmfestspiele Karlsruhe.
  • 2017 Vierfarbendruck vorgeschlagen von der AG Kurzfilm für den Deutschen Kurzfilmpreis 2017
  • 2006 Experimentalfilm/ filmischer Essay „Esho Funi“ gewinne Publikumspreis beim Kurzfilmfestival des Kino Arsenal, Tübingen. Als Vorfilm im Verleih (www.arsenalkinos.de)