Krista Birkner

Krista Birkner

  • Jahrgang/born in 1967
  • Größe/ height 175cm
  • Gewicht/ weight 56kg
  • Haare/ hair Dunkelbraun/ dark brown
  • Augen/ eyes Braun-grün/ brown-green
  • Wohnort/place of residence Berlin
  • Wohnmöglichkeiten/possible place of residence München, Wien, Basel, Budapest
  • Staatsangehörigkeit/nationality Deutsch / German
  • Sprachen/languages Englisch, Französisch, Italienisch, Ungarisch, Rumänisch / English, French, Italian, Hungarian, Romanian
  • Stimmlage/voice Sopran / soprano
  • Sport/sports Fitness, Leichtathketik, Joggen, Schwimmen / fitness, athletics, jogging, swimming
  • Führerschein/driving license Klasse 3 /  yes

Ausbildung/education

  • 1989-1992 Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart
  • 2020 ISSF Kamera-Acting Kurs
  • 2020  ISSF Casting Kurs mit Uwe Bünker . Abschluss mit Zertifikat
  • 2020 David PennThe Naked Face

Film/Movie

  • 2013 „The Guest“, Rolle/role: Mutter (Hauptrolle) / mother (main role), Regie/director MÓNICA LIMA,Kamera NICOLE SPERHAKE
  • 2011 „thousand Kings“, Prod.:THIRSTY GOLDFISH GmbH, R/director: Bidzina Kanchaveli
  • 1994 „Der Menschenfresser“, Martin Ganz Produktion, R/role: Menschenfresserin, R/director: Otto Alexander Jahrreis

Fernsehen/TV

  • 2021 „Mein Freund das Ekel“ (Mit Dieter Hallervorden), ZDF, Rat Pack Filmproduktion GmbH, Rolle/role Oberärztin Dr. Altmann, Regie/director Winfried Oelsner
  • 2020 „zwei unter Millionen“, Streaming, Aspekt Telefilm Produktion GmbH, Rolle/role Mia Vega, Regie/director Matthias Tiefenbach
  • 2004 „Sophie – Die Assistentin“, Sat.1, AllMedia Pictures, Rolle/role: Sabine Kunstmann, Regie/director: Brigitte Müller
  • 1998 „Wie eine schwarze Möwe“, arte, Rolle/role: Maria von Stolzenberg, Regie/director: Nobert Beilharz
  • 1997 „Kommissar Rex – Telefonterror“, Sat.1, Rolle/role: Janine Toman, Regie/director: Peter Carpentier

Theater/Theatre (Selection)

  • 2019 Störtebeker Festspiele, Rolle Königin Margarete, HR
  • 2019 Tanz um die zeit-danes Autor du temps, Regie Charles Muller
  • 2018 Gastspiel Luxemburg, „Szenen einer Ehe“.
  • 2018 Schlossparkteater Berlin, „Der Stellvertreter“, Rolle Carlotta, Helga; Regie Philip Tiedemann,
  • 2018 Schlossparktheater Berlin, „Die Kleinbürgerhochzeit“, Rolle Die Frau, Regie Philip Tiedemann. Eine Produktion des Berliner Ensembles
  • 2018 „Ein Platz zum Leben“, Lesung im Kunsthaus Bregenz
  • 2018 Nationaltheater Radu Stanca, „Szenen einer Ehe“ Rolle/role Marianne, Regie/director Charles Muller
  • 2017 Berliner Ensemble, „Mutter Courage und ihre Kinder“, Rolle Yvette,  Regie Claus Peymann
  • 2017 Berliner Emsemble, „Nathan der Weise“, Rolle Sittah, Regie Claus Peymann,
  • 2016 KoproduktionBurgtheater Wien /Berliner Ensemble, „Die Unschuldigen, ich und die Unbekannte am Rand der Landstraße“, Handke, Regie: Claus Peymann
  • 2016„Wege durch das Land“, Lesung auf Gut Böckel
  • 2016 „Faust I und II“ Regie: Robert Wilson. Berliner Ensemble
  • 2016 „Bremer Freiheit“, Buch: Rainer Werner Fassbinder, Regie/Inszenierung: Catharina May. Berliner Ensemble
    Rolle/role: Geesche Gottfried
  • 2016 „Die Griechen“, Buch: Volker Braun, Regie: Manfred Karge. Berliner Ensemble
  • 2016 Franz Kafka „Der Prozess“,  Regie/director: Claus Peymann. Berliner Ensemble
  • 2015 Theater Luxemburg. „Die Präsidentinnen“, Rolle/role: Mariedl, Regie Charles Müller
  • 2015 Nationaltheater Radu Stanca in Sibiu (Herrmannstadt), „Goldberg Variationen“, Koproduktion mit Luxemburg, Rolle/role:
alle 3 Frauenrollen also: Mrs. Mopp, Theresa Tormentina, Ernestina van Veen.
Regie: Charles Müller
  • 2015 Wege durch das Land. Lesung
  • 2015 Schiller“Kabale und Liebe“, Regie/director:  Claus Peymann, Rolle/role Lady Milford
  • 2014 Marivaux „Der Streit“. Regie/director: Jutta Ferbers. BE Premiere 21 November 2014
  • 2014 Bertolt Brecht „Mutter Courage und ihre Kinder“. Regie/director: Claus Peymann
  • 2014 George Tabori „Die Kannibalen“. Regie/director Philip Tiedemann. Berliner Ensemble

Lesungen

  • 2018 das Leuchtende festhalten und dafür ein Wort finden
    Krista Birkner liest Maxie Wander, Leben wär‘ eine prima Alternative
Literaturbüro Ostwestfalen Lippe

Demo